Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
 
FÜR INLANDKUNDEN - ENDVERBRAUCHER
 
Der Käufer erklärt ausdrücklich den Kauf ausschließlich zu Handels- oder Berufszwecken auszuführen.
 
Identifizierung des Verkäufers
Die vertriebenen Güter, welche Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden, werden von MABIT GmbH mit Sitz in 39010 Gargazon, Bahnhofstrasse Nr. 22, eingetragen in das Firmenregister bei der Handelskammer in Bozen unter Nr. 05164/0, Steuerkodex IT02237510215, MWSt.Nr. IT02237510215, im nachfolgenden als “Verkäufer” bezeichnet, verkauft. 
1) ERLÄUTERUNGEN
 
1.1 Mit der Bezeichnung «On-Line Kaufvertrag», bezeichnet man den An- und Verkaufvertrag bezüglich der beweglichen Güter des Verkäufers, abgeschlossen zwischen diesem und dem Käufer im Zuge eines vom Verkäufer zur Verfügung gestellten elektronischen Verkaufssystems.
1.2 Mit dem Ausdruck «Käufer» bezeichnet man den Konsumenten als physische Person, welche den Kauf laut gegenständlichem Vertrag, für Zwecke welche nicht der eventuell ausgeführten Handels- oder Berufstätigkeit zuzuschreiben sind, tätigt.
1.3 Mit dem Ausdruck «Verkäufer» bezeichnet man das in dieser Inschrift angeführte Subjekt.
 
2) OBJEKT DES KAUFVERTRAGES
 
2.1 Mit gegenständlichem Vertrag verkauft der Verkäufer mittels elektronischer Mittel über Fernabsatz an den Käufer, seine auf der Internetseite www.mabit.it angebotenen beweglichen Güter.
2.2 Die laut vorhergehendem Punkt angeführten Güter sind auf der Internetseite www.mabit.it abgebildet und in den bezüglichen Informationstexten beschrieben. Die Abbildung zur Präsentation eines Produktes könnte die Eigenschaften des gewünschten Artikels nicht gänzlich darstellen und Abweichungen der Farben, Abmessungen und des Zubehörs aufweisen.
 
3) ART UND WEISE DES VERTRAGSABSCHLUSSES
 
Der Vertrag zwischen Verkäufer und Käufer wird ausschließlich über die Internetverbindung zur Seite www.mabit.it des Verkäufers abgeschlossen. Der Käufer formuliert den Kaufvorschlag für den Kauf der Güter laut Punkt 2.1 und 2.2 des vorhergehenden Artikels.
 
4) ABSCHLUSS UND WIRKSAMKEIT DES VERTRAGES
 
4.1 Der Kaufvertrag wird mit der vollständigen Verfassung der Produktanfrage und der, über die Internetadresse www.mabit.it, online übermittelten Zustimmung zum Kauf abgeschlossen.
4.2 Sobald der Verkäufer vom Käufer die Bestellung erhält, wird dieser dem Käufer umgehend eine auszudruckende Bestätigungsemail zukommen lassen, in welcher alle im vorhergehenden Punkt angeführten Daten der Bestellung enthalten sind. 
4.3 Der zwischen Verkäufer und Käufer abgeschlossene Vertrag versteht sich bei Annahme desselben, wenn auch nur teilweise, als bindend. Diese Annahme versteht sich als stillschweigendes Übereinkommen, wenn dem Käufer nicht anders, auf jegliche Art und Weise, mitgeteilt. 
4.4 Bei Auftragserteilung erklärt der Kunde alle ihm während der Kaufprozedur übermittelten Hinweise gesehen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Gänze angenommen zu haben. 
4.5 Bei Ermangelung, der im vorhergehenden Punkt angeführten Klauseln, gilt der Vertrag zwischen den Vertragsparteien, als nicht abgeschlossen und ungültig.
 
5) ZAHLUNGS- UND RÜCKERSTATTUNGSMÖGLICHKEITEN
 
5.1 Jegliche Zahlung seitens des Käufers erfolgt ausschließlich mittels einem der angeführten Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, online über Kreditkarte und PayPal. 
a) Barzahlung: Bezahlung bei Abholung der Ware in unserem Lager, ohne zusätzliche Frachtkosten.
b) Vorauszahlung – Banküberweisung über die UNICREDIT SPA - IBAN: IT11K0200811758000104060370: Nach Zahlungseingang oder Mitteilung des CRO – Kodex (11 Ziffern) erfolgt der Versand der bestellten Ware.
5.2 Jede eventuelle Rückvergütung an den Käufer wird rechtzeitig, und im Falle der Inanspruchnahme des Rücktrittsrechtes, mittels einer der vom Verkäufer vorgeschlagenen und vom Käufer akzeptierten Modalität, ausgeführt, so, wie dies in der Vertragsklausel 13, Punkt 2 und folgende des gegenständlichen Vertrages geregelt ist, maximal aber innerhalb 30 (dreißig) Tagen ab Bekanntgabe des Rücktrittsrechtes an den Verkäufer.
5.3 Alle Mitteilungen bezüglich der Zahlungen erfolgen über eine eigene geschützte und verschlüsselte Telefonlinie des Verkäufers. Der Verkäufer garantiert die Speicherung dieser Informationen mit einer zusätzlichen Datensicherung und unter Beachtung der aktuellen Datenschutzbestimmungen.
 
6) LIEFERTERMINE UND LIEFERMÖGLICHKEITEN DER WARE
 
6.1 Der Verkäufer wird die ausgewählten und bestellten Artikel laut den vom Käufer bestätigten oder den zum Bestelldatum geltenden und auf der Internetseite dargestellten Bedingungen, zustellen; so wie in den laut Punkt 4.2. angeführten Emails bestätigt.
6.2 Die Lieferzeiten können zwischen 1 (einem) bis zu einem Maximum von 7 (sieben) Arbeitstagen ab Auftragsbestätigung variieren. Sollte der Verkäufer die Ware nicht innerhalb genannter Frist, aber auf jeden Fall binnen des im nächsten Punkt angeführten Termins, zustellen können, wird dem Käufer rechtzeitig eine Mitteilung mittels Email gesandt.
6.3 Bedingungen, Lieferzeiten und Frachtkosten für auf italienischem Gebiet ausgeführte Bestellungen:
Der Versand der Ware erfolgt nach Bezahlung der bestellten Güter.
a) Persönliche Selbstabholung der Ware: beim Firmensitz des Lieferanten ohne Berechnung zusätzlicher Frachtkosten.
b) Zustellung mit Kurier: die Lieferzeiten variieren je nach Zustellungsorte. Vorbehaltlich unerwartete Zwischenfälle (z.B. Naturkatastrophen, höhere Gewalt).
Die Frachtkosten variieren je nach Volumen und Gewicht der Ware.
Die Lieferbedingungen sind während der Eingabe der Online-Bestellung jederzeit einsehbar. 
Die bestellte Ware kann innerhalb der normalen Bearbeitungsphase ausgeliefert werden, welche sich auf akzeptable Dauer verlängern kann, falls das bestellte Produkt momentan nicht verfügbar ist oder wenn es sich um personalisierte oder auf Maß angefertigte Produkte handelt. Auf jeden Fall aber muss die Zustellung innerhalb 30 (dreißig) Tagen ab dem darauffolgenden Tag der Auftragserteilung erfolgen, außer es gibt andere Abkommen zwischen den Parteien.
6.4 Die Ware wird vor Übergabe an den Kurier kontrolliert und diesem einwandfrei übergeben. Der Käufer kann vor Zustellung der Ware jederzeit mittels vorhergehender Mitteilung vom Kauf zurücktreten. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden und ist nicht zum Austausch oder zur Reparatur verpflichtet, falls diese nicht bereits bei Annahme der Lieferung, durch schriftlichen Vermerk, wie z.B. „Beschädigte Ware, mit Vorbehalt angenommen“, „Ware mit Vorbehalt auf Kontrolle angenommen“. „Unversehrtes Paket, mit Vorbehalt angenommen“ oder ähnlichem, das auf bestehende oder vermutete Schäden hinweist, auf dem Zustellungsbeleg des Kuriers (auf der Kopie, welche dem Kurier verbleibt) angezeigt wurden. Die Bemängelung muss unmittelbar dem Kurier, an Mabit über die Email-Adresse: info@mabit.it und an den Zonensitz des Kuriers geschickt werden.
6.5 Wird die Ware an der vom Käufer mitgeteilten Lieferadresse zugestellt, haftet der Verkäufer nicht für fehlgeschlagene Zustellung. Eventuelle Kosten für nicht zugestellte Ware werden dem Empfänger (Käufer) angelastet. Der Verkäufer haftet nicht für verspätete oder nicht erfolgte Zustellungen und ist befugt den Vertrag zur Gänze oder teilweise aufzulösen und die Durchführung zu verschieben. 
6.6 Die bestellte Ware hängt ausschließlich vom Willen des Käufers ab. Auf keinen Fall darf diese abgewiesen werden, eventuelle Transportspesen für Hin- und Rücklieferung gehen zu Lasten des Käufers. Falls der Käufer nicht innerhalb 15 (fünfzehn) Tagen ab Ablehnung der Ware die Transportspesen entschädigt (wird mit Email benachrichtigt), wird ein Rechtsverfahren zu Lasten des Käufers eingeleitet. Die über Internet erfolgte Bestellung gilt als gewöhnlicher, vom Käufer eigenhändig abgeschlossener Kaufvertrag.
 
7) PREISE
 
7.1 Alle auf unserer Internetseite angeführten Verkaufspreise der Produkte verstehen sich in Euro und bilden ein Preisangebot für die Kunden lt. Art. 1336 ZGB.
7.2 Die Verkaufspreise laut vorhergehendem Punkt verstehen sich ohne MWSt. und Conai (Consorzio Nazionale Imballaggi) und eventuelle andere Steuern. Die Transportspesen und eventuelle andere zusätzliche Kosten (z.B. Verzollung), sind nicht im Verkaufspreis enthalten, werden während der Einkaufsphase kalkuliert und vor Übermittlung des Auftrages von Seiten des Käufers, auf der Zusammenfassung der Bestellung aufgelistet.
7.3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Preise ohne Vorankündigung abzuändern.
7.4. Bei offensichtlichen Fehlern der Verkaufspreise, kann der Auftrag sei es vom Verkäufer, als auch vom Käufer annulliert werden.
 
8) VERFÜGBARKEIT DER PRODUKTE
 
8.1 Der Verkäufer versichert, über das von ihm angewandte elektronische System, die pünktliche Verarbeitung und Ausführung der Aufträge. Zu diesem Zweck führt er die Lieferzeiten an.
8.2 Das Datenverarbeitungssystem des Verkäufers bestätigt innerhalb kürzester Zeit die erfolgte Registrierung des Auftrages und leitet an den Benutzer laut Punkt 4.2 eine diesbezügliche Bestätigung mittels elektronischer Post weiter.
 
9) EINSCHRÄNKUNG DER VERANTWORTLICHKEIT
 
9.1 Der Verkäufer übernimmt keine Verantwortung für Mängel oder Schäden, die auf höhere Gewalt zurückzuführen sind und eine Ausführung der Lieferung innerhalb der laut Vertrag vorgesehenen Lieferfristen verhindert. 
9.2 Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer nicht für schlechte Dienste oder Funktionen des Internetnetzes, welche von ihm oder den Unterlieferanten nicht beeinflussbar sind, außer im Fall von Betrug oder schwerem Vergehen.
9.3 Der Verkäufer haftet außerdem nicht für Schäden, Verluste und dem Käufer entstandene Kosten für die ausgefallene Erfüllung des Kaufvertrages, aufgrund ihm nicht zuzuschreibender Gründe. Der Käufer hat lediglich das Recht auf Rückerstattung des gesamten bezahlten Preises und der eventuell zusätzlich getragenen Kosten.
9.4 Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für eventuelle betrügerische oder illegale Benutzung von Seiten Dritter der Kreditkarten, Bankschecks oder anderer Zahlungsmittel, welche zur Zahlung der gekauften Produkte verwendet werden, falls der Verkäufer beweisen kann alle ihm möglichen Vorsichtsmassnahmen getroffen zu haben, welche laut gegenwärtiger wissenschaftlicher Kenntnisse und aufgrund üblicher Sorgfalt möglich sind. 
9.5 Auf keinen Fall kann der Käufer für Verspätungen oder Missverständnisse beim Zahlungseingang verantwortlich gemacht werden, wenn dieser beweisen kann, dass die Zahlung laut Angaben bezüglich Frist und Art des Verkäufers ausgeführt worden ist. 
10) GARANTIE UND ART DES KUNDENDIENSTES
 
10.1 Der Verkäufer haftet für eventuelle Konformitätsmängel, welche sich innerhalb einer Frist von 2 (zwei) Jahren ab Lieferung der Ware offenbaren.
10.2 Für die Zwecke der Vertragserfüllung wird angenommen, dass die Produkte dem Vertrag gemäß konform sind, wenn entsprechende Umstände gegeben sind: a) sind für denselben Gebrauch, wie üblicherweise eingesetzt, tauglich; b) entsprechen der vom Verkäufer gemachten Beschreibung und besitzen die Produktqualitäten, welche der Verkäufer dem Konsumenten mittels Muster oder Vorlage präsentiert hat; c) weisen die üblichen Merkmale und Leistungen eines Gutes vom selben Typ auf, welche sich der Konsument erwarten kann; unter Beachtung der Natur und Beschaffenheit des Gutes und, im Fall, der öffentlichen Erklärungen bezüglich kennzeichnender Merkmale der Produkte von Seiten des Verkäufers, Herstellers oder des Vertreters, im Besonderen aus der Werbung oder auf dem Etikett; d) sind außerdem für den vom Konsumenten gewünschten besonderen Gebrauch tauglich. Der Konsument wurde davon vom Verkäufer bei Vertragsabschluss in Kenntnis gesetzt; der Käufer wiederum hat diese zum Vertragsabschluss bestätigt.
10.3 Der Käufer verliert jedes Anrecht auf Schadenersatz wenn er dem Verkäufer nicht innerhalb von 2 (zwei) Monaten ab Entdeckung des Schadens die diesbezügliche Mitteilung zukommen lässt. Die Mitteilung ist nicht notwendig, wenn der Verkäufer das Bestehen des Schadens anerkannt oder verschleiert hat.
10.4 Auf jeden Fall, außer bei gegenteiligem Beweis, wird angenommen, dass sich Konformitätsmängel, welche sich innerhalb von 6 (sechs) Monaten ab Lieferdatum der Güter zeigen, bereits zu jenem Zeitpunkt bestanden, außer diese Vermutung ist mit der Natur des Gutes oder des Konformitätsmangels unvereinbar.
10.5 Im Fall von Konformitätsmängeln, kann der Käufer, in Alternative und kostenlos und zu den nachstehend angeführten Bedingungen, die Reparatur oder den Austausch des gekauften Gutes, eine Preisreduzierung oder die Vertragsauflösung verlangen, außer die Anfrage stellt sich laut Art. 130, Komma 4 des Konsumentenschutzgesetzes, als nicht erfüllbar oder für den Verkäufer als übermäßig teuer heraus.
10.6 Die Anfrage des Käufers an den Verkäufer muss in schriftlicher Form mittels EINSCHREIBEN m.R. erfolgen, welcher seinerseits innerhalb von 7 (sieben) Arbeitstagen ab Erhalt des Einschreibens, seine Disponibilität zur Bearbeitung der Anfrage bestätigt. In derselben Mitteilung, in welcher der Verkäufer die Anfrage des Käufers akzeptiert hat, muss dieser festhalten wie und in welchem Zeitraum die Rückgabe des mangelhaften Gutes zu erfolgen hat.
10.7 Sollten die Reparatur oder der Austausch unmöglich oder übertrieben teuer sein, oder sollte der Lieferant (Verkäufer) die Reparatur oder den Austausch des Gutes nicht innerhalb der laut vorhergehendem Punkt angeführten Frist ausgeführt haben, oder sollten der Austausch oder die Reparatur dem Käufer beträchtliche Unannehmlichkeiten bereitet haben, so kann der Käufer entweder einen entsprechenden Preisnachlass oder die Auflösung des Vertrages beantragen. Der Käufer muss in diesem Fall dem Lieferant (Verkäufer) die entsprechende Anfrage zukommen lassen. Dieser wird dem Käufer innerhalb von 7 (sieben) Arbeitstagen seine Disponibilität zum Austausch bzw. die Reparatur des Gutes oder die Gründe, welche dieses verhindern, mitteilen. 
10.8 In derselben Mitteilung, in welcher der Lieferant (Verkäufer) die Anfrage des Käufers akzeptiert hat, muss dieser die Preisreduzierung oder die Möglichkeit einer Rückgabe des beschädigten Gutes, anführen. In derselben Mitteilung, in welcher der Verkäufer die Anfrage des Käufers akzeptiert hat, muss die Preisreduzierung oder die Austauschmöglichkeit des beschädigten Gutes angezeigt werden. In beiden Fällen ist der Käufer verpflichtet, die Bedingungen für die Rückerstattung der an den Verkäufer bezahlten Beträge mitzuteilen.
 
11) PFLICHTEN DES KÄUFERS
 
11.1 Der Käufer verpflichtet sich den Preis des gekauften Gutes innerhalb der laut Vertrag vorgesehenen Fristen und Möglichkeiten zu bezahlen.
11.2 Der Käufer verpflichtet sich bei Abschluss des Online-Kaufs, den gegenständlichen Vertrag auszudrucken und aufzubewahren. 
11.3 Der Inhalt dieses Vertrages wurde vom Käufer bereits überprüft und akzeptiert, welcher diesen bestätigt, da diese Passage vor Kaufbestätigung verpflichtend ist.
 
12) RÜCKTRITTSRECHT
 
12.1 Der Käufer hat in jedem Fall das Recht vom abgeschlossenen Vertrag ohne jegliche Strafe und ohne Anführung des Grundes, innerhalb von 10 (zehn) Arbeitstagen ab Erhalt des bestellten Gutes zurückzutreten.
12.2 Sollte der Käufer sich entscheiden das Rücktrittsrecht in Anspruch zu nehmen, muss er dies mittels Einschreiben m.R. an die Adresse Mabit GmbH, Bahnhofstrasse Nr. 22, 39010 Gargazon (BZ), oder mittels elektronischer Post an die Email-Adresse info@mabit.it schicken, sofern diese Email mit Einschreiben m.R. an oben genannte Adresse innerhalb der nächsten 48 (achtundvierzig) Stunden bestätigt wird. Gültig ist der vom Postamt angebrachte Poststempel auf der ausgestellten Empfangsbestätigung. Zum Abschluss der Ausübung des Rücktrittsrechtes kann die schriftliche Mitteilung durch die Rückgabe des Gutes wirkungsvoll ersetzt werden, sofern dies innerhalb der entsprechenden Termine erfolgt. Es gilt das Abgabedatum an das Postamt oder den Kurier.
12.3 Die Wiederauslieferung des Gutes muss auf alle Fälle innerhalb von 30 (dreißig) Tagen ab Erhalt der Rücklieferung des Gutes erfolgen. Um auf den vollen Ersatz des bezahlten Preises, Anrecht zu haben, muss das gelieferte Gut auf jeden Fall vollständig und unversehrt retourniert werden.
12.4 Der Käufer kann vom Rücktrittsrecht nicht Gebrauch machen, falls die gekauften Produkte geöffnet, auf Maß angefertigt oder personalisiert wurden und wenn diese aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgeschickt werden können.
12.5 Die einzigen Kosten, welche dem Verbraucher mit dem Rücktritt entstehen, sind die direkten Spesen für die Retournierung des Gutes an den Verkäufer, sollte der Verkäufer sich weigern diese zu übernehmen.
12.6 Der Verkäufer wird sich kostenlos um die Rückerstattung des gesamten vom Käufer bezahlten Betrages innerhalb 1 (einem) Arbeitstag ab Erhalt des retournierten Gutes kümmern.
12.7 Mit Erhalt der Mitteilung, mit welcher der Käufer die Ausübung des Rücktrittsrechtes bekanntgibt, werden die Parteien des gegenständlichen Vertrages von ihren gegenseitigen Pflichten befreit, außer laut den vorhergehenden Punkten.
 
13) GRÜNDE ZUR VERTRAGSAUFLÖSUNG
 
13.1 Die vom Käufer angenommenen Verpflichtungen laut Punkt 12.1, sowie die Garantie der erfolgreichen Zahlung, welche der Käufer mit den laut Art. 5.1 zur Auswahl stehenden Möglichkeiten ausführt, bilden wesentlichen Bestandteil. Die Nichterfüllung auch nur einer der genannten Verpflichtungen führt, ohne Notwendigkeit eines Gerichtsspruches, zur Auflösung des Vertrages lt. Art. 1456.
 
14) DATENSCHUTZGESETZ UND VERARBEITUNG DER PERSÖNLICHEN DATEN DES KÄUFERS
 
14.1 Der Verkäufer schützt das Privatleben der eigenen Kunden und garantiert die Verarbeitung der personenbezogenen Daten laut Datenschutzgesetz Nr. 196 vom 30. Juni 2003.
14.2 Die personenbezogenen und fiskalischen Daten, welche Mabit GmbH, Inhaberin der Daten, direkt oder von Dritten, erhalten hat, werden gesammelt und in papierener, elektronischer und telematischer Form verarbeitet und verwaltet. Die Verwaltung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke der Registrierung der Bestellung und der Einleitung aller notwendigen Mittel zur Erfüllung des gegenständlichen Vertrages und der grundlegenden Mitteilungen; zur Einhaltung der eventuellen gesetzlichen Pflichten; der effizienten Verwaltung der Geschäftsbeziehungen im notwendigen Maß, um den angefragten Service bestmöglich durchzuführen (Art. 24, Komma 1, Brief b, Gesetzesdekret. Nr. 196/2003).
14.3 Der Verkäufer verpflichtet sich, die vom Käufer zur Verfügung gestellten Daten und Informationen mit Diskretion zu behandeln und wird diese weder unautorisierten Personen kundgeben noch an Dritte weiterleiten oder sie zu anderen Zwecken verwenden, als zu jenen für welche sie gesammelt wurden. Die Daten können nur auf Anfrage der Justizbehörde oder anderer vom Gesetz autorisierter Personen vorgelegt werden.
14.4 Die persönlichen Daten werden nach vorhergehender Unterfertigung einer Geheimhaltungsverpflichtung, nur an bevollmächtigte Personen weitergegeben, welche für die Ausübung der notwendigen Arbeiten zur Ausführung des abgeschlossenen Vertrages zuständig sind. Diesen Personen wurden die Daten nur zu diesem Zweck mitgeteilt.
14.5 Der Käufer kann die Rechte laut Art. 7 des Gesetzesdekretes Nr. 196/03 in Anspruch nehmen, und zwar:
a) die Aktualisierung, die Berichtigung oder, wenn interessiert, die Vervollständigung der Daten;
b) deren Löschung, die Umwandlung in eine anonyme Form oder Sperrung der gesetzeswidrig behandelten Daten, einschließlich jener welche nicht zu diesem Zwecke gesammelt oder nachträglich behandelt wurden;
c) die Bestätigung von jenen, an welche die personenbezogenen Daten mitgeteilt oder gesendet wurden, dass die Anweisungen laut Punkt a) und b) mitgeteilt wurden, auch was deren Inhalt anbelangt, ausgenommen die Erfüllung des Vertrages sollte sich als unmöglich erweisen oder einen unverhältnismäßig und augenscheinlich hohen Einsatz von Mitteln zur Erfüllung desselben aufweisen. Der Interessierte hat außerdem das Recht sich ganz oder teilweise zu widersetzen.
d) für gesetzesmäßige Zwecke zur Behandlung der persönlichen Daten, welche ihn betreffen, obgleich zum Zwecke der Sammlung der Daten;
e) zur Behandlung der persönlichen Daten, welche ihn betreffen zum Zwecke der Zusendung von Werbematerial, des direkten Verkaufs, zur Durchführung von Markforschungen oder von kommerziellen Mitteilungen.
14.6 Die Mitteilung der persönlichen Daten von Seiten des Käufers bildet notwendige Bedingung für die korrekte und rechtzeitige Durchführung des gegenständlichen Vertrages. Bei Ermangelung kann der Anfrage des Käufers nicht stattgegeben werden.
14.7 Die gesammelten Daten werden nur für die notwendige Zeitspanne aufbewahrt, welche für den Zweck, für den sie aufgenommen und im Nachhinein behandelt wurden, notwendig ist. Deren Beseitigung erfolgt auf jeden Fall auf sichere Art und Weise.
14.8 Inhaber der Datenverarbeitung ist MABIT GmbH mit Steuer- und Geschäftssitz in 39010 Gargazon, Bahnhofstrasse Nr. 22, an welche der Käufer jegliche Anfrage adressieren kann.
14.9 Alles was an die Postadresse geschickt wird (auch auf elektronischem Weg), wie z.B. Anfragen, Hinweise, Vorschläge, Materialien usw.) bildet nicht Information oder Daten vertraulichen Ursprungs, darf die Rechte Anderer nicht verletzen und muss gültige, nicht schädigende und wahrheitsgemäße Informationen erhalten. Auf jeden Fall kann dem Daten verarbeitenden Betrieb keine Verantwortung für den Inhalt derselben Mitteilungen zur Last gelegt werden.
 
15) ARCHIVIERUNG DES VERTRAGES
 
15.1 Auf Grund des Art. 12 lt. Gesetzesdekret Nr. 70/03, informiert der Verkäufer den Käufer, dass jeder übersandte Auftrag in digitaler Form auf dem Server am Firmensitz des Verkäufers oder auf Papier nach den Kriterien der Zurückhaltung, aufbewahrt wird.
 
16) MITTEILUNGEN UND REKLAMATIONEN
 
16.1 Die direkt an den Verkäufer übersandten schriftlichen Mitteilungen und die eventuellen Reklamationen werden nur dann als gültig angesehen, wenn sie an folgende Adresse geschickt wurden: Mabit GmbH, Bahnhofstrasse Nr. 22, 39010 Gargazon oder per Email an info@mabit.it. Der Käufer gibt auf dem Registrierungsformular den eigenen Firmen-, Steuersitz oder Wohnsitz, die Telefonnummer oder die Emai-Adresse an, an welche die Mitteilungen des Verkäufers geschickt werden sollen.
 
17) ZUSAMMENSETZUNG DER RECHTSFRAGEN
 
17.1 Alle Rechts- oder Streitfragen, welche aus dem gegenständlichen Vertrag entstehen, werden dem Schiedsgericht der Handelskammer Bozen zum Versuch der Schlichtung übergeben.
17.2 Sollte der Schlichtungsversuch scheitern, wird die Rechtsfrage mittels einer Schiedsgerichtsbarkeit laut Regelung des genannten Schiedsgerichtes Bozen geklärt. Laut Schiedsrichterregelung wird die Schiedsgerichtsbarkeit, welche aus einem einzigen Schiedsrichter oder aus einem Schiedsgericht mit drei Schiedsrichtern besteht, entschieden.
 
18) ANGEWANDTES GESETZ UND VERLEGUNG
 
18.1 Der gegenständliche Vertrag wird laut dem italienischen Gesetz geregelt.
18.2 Für alle in diesem Vertrag nicht ausdrücklich bestimmten Belange wird auf das Zivilgesetzbuch und den Verbraucherkodex laut Gesetzesdekretes Nr. 206 vom 6. September 2005 verwiesen.
 
19) SCHLUSSBESTIMMUNGEN
 
19.1 Der gegenständliche Vertrag hebt alle schriftlichen oder mündlichen Vereinbarungen, Einverständnisse, Verhandlungen auf, welche zuvor und diesen Vertrag betreffend, stattgefunden haben und/oder getroffen wurden.
19.2 Die eventuelle Unwirksamkeit irgendeiner Klausel dieses Vertrages setzt die Gültigkeit des gesamten Vertrages nicht herab. 
Auf Grund und in Kraft der laut Art. 1341 und folgende, erklärt der Käufer, nach aufmerksamer Lektüre und Aussprache, die folgenden Klauseln ausdrücklich anzunehmen und zustimmen:
1 (Erläuterungen), 2 (Objekt des Kaufvertrages), 3 (Art und Weise des Vertragsabschlusses), 4 (Abschluss und Wirksamkeit des Vertrages), 5 (Zahlungs- und Rückerstattungsmöglichkeiten), 6 (Liefertermine und Liefermöglichkeiten der Ware, 7 (Preise), 8 (Verfügbarkeit der Produkte), 9 (Einschränkung der Verantwortlichkeit), 10 (Garantie und Art des Kundendienstes), 11 (Pflichten des Käufers), 12 (Rücktrittsrecht), 13 (Gründe zur Vertragsauflösung), 14 (Datenschutzgesetz und Verarbeitung der persönlichen Daten des Käufers) 15 (Archivierung des Vertrages), 16 (Mitteilungen und Reklamationen), 17 (Zusammensetzung der Rechtsfragen), 18 (Angewandtes Gesetz und Verlegung), 19 (Schlussbestimmungen)
 
 
 
 
FÜR INLANDKUNEN MIT MEHRWERTSTEUER-NUMMER
 
Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den nationalen Verkauf von Gütern regeln den Online-Verkauf zwischen 
 
Mabit GmbH mit Sitz in 39010 Gargazon, Bahnhofstrasse Nr. 22, eingetragen in das Firmenregister bei der Handelskammer in Bozen unter Nr. 05164/0, Steuerkodex IT02237510215, MWSt.Nr. IT02237510215, im nachfolgenden als “Verkäufer” bezeichnet
 
und 
 
dem Käufer, welcher seinen Rechtssitz im italienischen Staat aufweist und den Kauf, laut gegenständlichem Vertrag, für Zwecke bezüglich seiner geschäftlichen oder professionellen Tätigkeit ausführt.
 
1) ERLÄUTERUNGEN / OBJEKT
 
1.1 Mit der Benennung «Online Verkauf», bezeichnet man den An- und Verkaufsvertrag bezüglich der beweglichen Güter des Verkäufers, abgeschlossen zwischen diesem und dem Käufer im Zuge des vom Verkäufer zur Verfügung gestelltem, elektronischen Verkaufssystem über Fernabsatz.
1.2 Mit gegenständlichem Vertrag, beziehungsweise, der Verkäufer verkauft und der Käufer kauft über Fernabsatz und mittels telematischen Mitteln, die auf der Internetseite www.mabit.it angeführten und angebotenen beweglichen Güter.
 
2) EIGENSCHAFTEN DER PRODUKTE
 
2.1 Die Produkte, welche Gegenstand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden, werden von der Mabit GmbH zum Verkauf angeboten. Eventuelle Informationen oder Daten bezüglich der Merkmale und/oder technischen Erläuterungen der Produkte laut Internetseite sind nur in dem Ausmaß verbindlich, in welchem die Daten ausdrücklich vom Vertrag vorgeschrieben werden.
2.2 Die Produkte laut vorhergehendem Punkt werden auf der Internetseite www.mabit.it dargestellt und in den diesbezüglichen Artikelbeschreibungen erläutert. Die Abbildung zur Präsentation eines Produktes könnte die Eigenschaften des gewünschten Artikels nicht gänzlich darstellen und Abweichungen der Farben, Abmessungen und des Zubehörs aufweisen. Der Verkäufer behält sich vor, an den Produkten eventuell notwendige und angebrachte Änderungen vorzunehmen.
 
3) ABSCHLUSS UND WIRKSAMKEIT DES VERTRAGES
 
3.1 Der Kaufvertrag wird ausschließlich über das Internet abgeschlossen und mit der vollständigen Verfassung des Anfrageformulars und der Zustimmung zum Kauf bestätigt. Die Zustimmung erfolgt mittels Einwilligung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche sich online oder mit der Verfassung des der Internetseite www.mabit.it beiliegenden Formulars ergibt.
3.2 Sobald der Verkäufer vom Käufer die Bestellung erhält, wird dieser dem Käufer umgehend eine auszudruckende Bestätigungsemail zukommen lassen, in welcher alle im vorhergehenden Punkt angeführten Daten der Bestellung enthalten sind.
3.3. Der zwischen Verkäufer und Käufer abgeschlossene Vertrag versteht sich bei Annahme desselben, wenn auch nur zum Teil, als bindend. Diese Annahme versteht sich als stillschweigendes Übereinkommen, wenn dem Käufer nicht anders, auf jegliche Art und Weise, mitgeteilt.
3.4. Bei Durchführung einer Bestellung erklärt der Käufer alle ihm, während der Verkaufsprozedur übermittelten Anweisungen, zur Kenntnis genommen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Gänze akzeptiert zu haben. 
3.5 Bei Ermangelung, der im vorhergehenden Punkt angeführten Klauseln, gilt der Vertrag zwischen den Vertragsparteien, als nicht abgeschlossen und ungültig.
4) ZAHLUNGSMÖGLICHKEITEN
 
4.1 Jegliche Zahlung seitens des Käufers erfolgt ausschließlich mittels einem der angeführten Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, Banküberweisung, online über Kreditkarte und PayPal.
a) Barzahlung: Bezahlung der Ware bei Abholung in unserem Lager, ohne zusätzliche Berechnung der Frachtkosten. 
b) Vorauszahlung – Banküberweisung über die UNICREDIT SPA - IBAN: IT11K0200811758000104060370: nach Zahlungseingang oder Mitteilung des CRO – Kodexes (11 Ziffern) erfolgt der Versand der bestellten Ware.
 
c) Bezahlung mit Kreditkarte (PayPal)
4.2 Sofern nicht anders vereinbart, muss die Vorauszahlung innerhalb von 2 (zwei) Tagen vor Versand der Ware, auf das K/K des Verkäufers gutgeschrieben werden.
4.3 Alle Mitteilungen bezüglich der Zahlungen erfolgen über eine eigene geschützte und verschlüsselte Telefonlinie des Verkäufers. Der Verkäufer garantiert die Speicherung dieser Informationen mit einer zusätzlichen Datensicherung unter Beachtung der aktuellen Datenschutzbestimmungen.
4.4 Sofern nicht anders vereinbart, gehen Bankspesen oder Bankkommissionen, welche im Zusammenhang mit der Zahlung entstehen, zu Lasten des Käufers.
 
oder
 
Die Zahlungen werden, wenn nicht anders vereinbart, wie folgt ausgeführt:
a) mittels unwiderruflichem Akkreditiv, mindestens 10 (zehn) Tage vor dem vereinbarten Liefertermin von einer führenden Bank Italiens bestätigt und gegen Vorlage der Lieferpapiere zahlbar oder 
b) mittels Vorauszahlung des gesamten Betrages, oder
c) mittels nachträglicher Zahlung vor Bereitstellung einer geeigneten Bankgarantie zur Deckung der gesamten Schuld des Käufers. 
5) LIEFERTERMINE
 
5.1 Sofern der Verkäufer voraussieht, dass er die bestellten Produkte nicht bis zum vereinbarten Liefertermin zustellen kann, muss er den Käufer rechtzeitig davon informieren. Es versteht sich, dass der Käufer vom Kaufvertrag der verspätet zu liefernden Ware, zurücktreten kann, sofern die, dem Verkäufer zuzuschreibende Verspätung 6 (sechs) Wochen überschreitet. Der Rücktritt vom Kaufvertrag der verspätet zu liefernden Ware, muss dem Verkäufer mit einer schriftlichen Vorankündigung (auch per Telefax) mindestens (zehn) 10 Tage vorher mitgeteilt werden. 
5.2 Eine eventuelle Verspätung im Fall von höherer Gewalt oder Versäumnissen des Käufers (z.B. nicht erfolgte Mitteilung notwendiger Hinweise für die Lieferung der Produkte) kann dem Verkäufer nicht angelastet werden.
5.3 Dem Verkäufer zuzuschreibende Verspätungen der Zustellung, erlauben dem Käufer, bei vorhergehendem Fristsetzungsschreiben des Verkäufers, eine Schadenersatzvergütung des effektiven und von ihm bewiesenen Schadens, innerhalb eines Limits von 5% (fünf Prozent) des Kaufpreises der mit Verspätung gelieferten Produkte, zu verlangen.
5.4 Der Fall von vorsätzlicher oder schwerer Schuld des Verkäufers, schließt die Bezahlung der oben angeführten Beträge oder jeglichen zusätzlichen Schadenersatzes für nicht erfolgte oder verspätete Zustellung der Produkte, aus.
 
6) RÜCKGABE UND LIEFERUNG
 
6.1 Der Verkäufer wird, mit den vom Käufer gewählten Bedingungen oder den zum Moment des Produktangebotes geltenden Hinweisen auf der Internetseite, für die Zustellung der ausgewählten und bestellten Produkte Sorge tragen; so wie dies mit Email laut Punkt 3.2 bestätigt wird.
6.2 Sofern nicht anders vereinbart, versteht sich die Lieferung „Frei ab Werk“, auch wenn beschlossen wurde, dass für die komplette oder teilweise Lieferung vom Verkäufer Sorge getragen wird.
6.3 Die Lieferzeiten können zwischen dem Tag der Auftragserteilung, also 1 (einem) bis zu einem Maximum von 20 (zwanzig) Arbeitstagen ab Auftragsbestätigung variieren. Sollte der Verkäufer nicht imstande sein, die Ware innerhalb genannter Frist, aber auf jeden Fall binnen des im nächsten Punkt angeführten Termins, zuzustellen, wird dem Käufer rechtzeitig eine Mitteilung mittels Email zugesandt.
6.4 Bedingungen, Lieferzeiten und Frachtkosten für in Europa ausgeführte Bestellungen:
Der Versand der Ware erfolgt nach Bezahlung der bestellten Güter.
a) Persönliche Selbstabholung der Ware: beim Firmensitz des Lieferanten ohne Berechnung zusätzlicher Frachtkosten
b) Zustellung mit Kurier: die Lieferzeiten variieren je nach Zustellungsort. Die Frachtkosten variieren je nach Volumen und Gewicht der Ware.
Die Lieferbedingungen sind während der Eingabe der Online-Bestellung jederzeit einsehbar; die Transportspesen werden während der Online-Auftragserteilung berechnet. 
Die bestellte Ware kann innerhalb der normalen Bearbeitungsphase ausgeliefert werden, welche sich auf akzeptable Dauer verlängern kann, falls das bestellte Produkt momentan nicht verfügbar ist oder wenn es sich um personalisierte oder auf Maß angefertigte Produkte handelt. Auf jeden Fall aber muss die Zustellung innerhalb von 30 (dreißig) Tagen ab dem darauffolgenden Tag der Auftragserteilung erfolgen, außer es gibt andere Abkommen zwischen den Parteien.
6.5 Der Verkäufer haftet nicht für Schäden und ist nicht zum Austausch oder zur Reparatur verpflichtet, falls diese nicht bereits bei Annahme der Lieferung, durch schriftlichen Vermerk, wie z.B. „Beschädigte Ware, mit Vorbehalt angenommen“, „Ware mit Vorbehalt auf Kontrolle angenommen“. „Unversehrtes Paket, mit Vorbehalt angenommen“ oder ähnlichem, das auf bestehende oder vermutete Schäden hinweist, auf dem Zustellungsbeleg des Kuriers (auf der Kopie, welche dem Kurier verbleibt) angezeigt wurden. Die Bemängelung muss unmittelbar dem Kurier, an Mabit über die Email-Adresse: info@mabit.it und an den Zonensitz des Kuriers geschickt werden.
6.6 Wird die Ware an die vom Käufer mitgeteilte Lieferadresse zugestellt, haftet der Verkäufer nicht für die fehlgeschlagene Zustellung. Eventuelle Kosten für nicht zugestellte Ware werden dem Empfänger (Käufer) angelastet. Der Verkäufer haftet nicht für verspätete oder nicht erfolgte Zustellungen und ist befugt den Vertrag zur Gänze oder teilweise aufzulösen und die Durchführung zu verschieben. 
6.7 Die bestellte Ware hängt ausschließlich vom Willen des Käufers ab. Auf keinen Fall darf diese abgewiesen werden, eventuelle Transportspesen für Hin- und Rücklieferung gehen zu Lasten des Käufers. Falls der Käufer nicht innerhalb 15 (fünfzehn) Tagen ab Ablehnung der Ware die Transportspesen entschädigt (wird mit Email benachrichtigt), wird ein Rechtsverfahren zu Lasten des Käufers eingeleitet. Die über Internet erfolgte Bestellung gilt als gewöhnlicher, vom Käufer eigenhändig abgeschlossener Kaufvertrag.
 
7) REKLAMATIONEN
 
7.1 Eventuelle Reklamationen bezüglich den Zustand der Verpackungsprodukte, Menge, Anzahl oder äußere Merkmale der Produkte (augenscheinliche Mängel) müssen, bei sonstigem Rechtsverlust, dem Verkäufer mittels Einschreiben m.R., innerhalb von 8 (acht) Tagen ab Erhalt der Ware zugestellt werden.
7.2 Eventuelle Reklamationen von, selbst nach sorgfältiger Kontrolle, nicht erkennbarer Mängel bei Erhalt der Ware (verborgene Mängel), müssen dem Verkäufer, bei sonstigem Rechtsverlust, mittels Einschreiben m.R., innerhalb von 8 (acht) Tagen ab entdecken des Mangels, aber auf jeden Fall nicht später als innerhalb 1 (einem ) Jahr ab Zustellung der Ware, zugesandt werden. In der Reklamation muss der festgestellte Mangel, sowie das betroffene Produkt genauestens angeben werden.
7.3 Ausgenommen der Fall von Betrug oder schwerem Vergehen, haftet der Verkäufer nicht für Schäden, welche aus einem Qualitätsmangel oder einem Fehler hervorgehen. Vorbehaltlich den gegenständlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sich die Parteien einig den Verkäufer von jeglicher vertraglicher oder außervertraglicher Verantwortung zu entbinden.
7.4 Es versteht sich, dass eventuelle Reklamationen und Beanstandungen dem Käufer nicht das Recht geben, die Bezahlung der beanstandeten Produkte zu verzögern oder einzustellen, sowie weitere vereinbarte Lieferungen abzusagen.
Auf jeden Fall, welches auch die zwischen den Vertragsparteien vereinbarten Liefertermine sind, gehen die Risiken spätestens bei der Warenübergabe an den Frächter, auf den Käufer über.
 
8) PREISE
 
8.1 Alle auf unserer Internetseite angeführten Verkaufspreise der Produkte sind in Euro dargestellt und bilden ein Preisangebot für die Kunden lt. Art. 1336 des italienischen Zivilgesetzbuches.
8.2 Die Verkaufspreise verstehen sich als handelsüblich und mit für den Transport geeigneter Verpackung der Produkte, sowie frei ab Lager. Jegliche zusätzliche Kosten oder Verbindlichkeiten gehen zu Lasten des Käufers. Die laut vorhergehendem Punkt angeführten Preise verstehen sich ohne MWSt. und jeglicher zusätzlicher Steuer. Die Transportspesen müssen während der Einkaufsphase kalkuliert und vor Übermittlung des Auftrages von Seiten des Käufers, auf der Zusammenfassung der Bestellung aufgelistet werden.
8.3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Preise ohne Vorankündigung abzuändern.
8.4. Bei offensichtlichen Fehlanzeigen der Verkaufspreise, kann der Auftrag sei es vom Verkäufer, als auch vom Käufer annulliert werden.
 
9) VERFÜGBARKEIT DER PRODUKTE
 
9.1 Der Verkäufer versichert, über das von ihm angewandte elektronische System, die pünktliche Verarbeitung und Ausführung der Aufträge. Zu diesem Zweck führt er im Shop die Lieferzeiten an.
9.2 Das Datenverarbeitungssystem des Verkäufers bestätigt innerhalb kürzester Zeit die erfolgte Registrierung des Auftrages und leitet an den Benutzer laut Punkt 3.1 eine diesbezügliche Bestätigung mittels elektronischer Post weiter.
 
10) EINSCHRÄNKUNG DER VERANTWORTLICHKEIT
 
10.1 Der Verkäufer übernimmt keine Verantwortung für Mängel oder Schäden, die auf höhere Gewalt zurückzuführen sind und eine Ausführung der Lieferung innerhalb der laut Vertrag vorgesehenen Lieferfristen verhindert.
10.2 Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer, außer im Fall von Betrug oder schwerem Vergehen, nicht für schlechte Dienste oder Funktionen des Internetnetzes, welche von ihm oder den Unterlieferanten nicht beeinflussbar sind.
10.3 Der Verkäufer haftet außerdem nicht für Schäden, Verluste und dem Käufer entstandene Kosten für die ausgefallene Erfüllung des Kaufvertrages, aufgrund ihm nicht zuzuschreibender Gründe. Der Käufer hat lediglich das Recht auf Rückerstattung des gesamten bezahlten Preises und der eventuell zusätzlich getragenen Kosten.
10.4 Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für eventuelle betrügerische oder illegale Benutzung von Seiten Dritter der Kreditkarten, Bankschecks oder anderer Zahlungsmittel, welche zur Zahlung der gekauften Produkte verwendet werden, falls der Verkäufer beweisen kann alle ihm möglichen Vorsichtsmassnahmen getroffen zu haben, welche laut gegenwärtiger wissenschaftlicher Kenntnisse und aufgrund üblicher Sorgfalt möglich sind.
10.5 Auf keinen Fall kann der Käufer für Verspätungen oder Missverständnisse beim Zahlungseingang verantwortlich gemacht werden, wenn dieser beweisen kann, dass die Zahlung laut Angaben bezüglich Frist und Art des Verkäufers ausgeführt worden ist.
 
11) GARANTIE FÜR MÄNGEL
 
11.1 Der Verkäufer verpflichtet sich für jegliche Fehler, Qualitätsmängel oder das Fehlen der Konformität des Produktes, welche ihm angelastet werden können, und sich innerhalb von 12 (zwölf) Monaten ab Zustellung der Produkte einstellen, Abhilfe zu leisten, sofern er von diesen laut Punkt 7.2 in Kenntnis gesetzt worden ist. Der Verkäufer kann wählen ob er, die sich als mangelhaft erwiesenen Produkte, reparieren oder austauschen lassen will. Die in Garantie ausgetauschten oder reparierten Produkte bilden Gegenstand derselben Garantie für einen Zeitraum von 6 (sechs) Monaten ab Datum der erfolgten Reparatur oder des erfolgten Austausches. 
Der Verkäufer haftet für eventuelle Konformitätsmängel, welche sich innerhalb einer Frist von 2 (zwei) Jahren ab Lieferung der Ware offenbaren.
11.2 Der Verkäufer leistet keine Garantie für die Übereinstimmung der Produkte auf besondere Spezifikationen oder technische Eigenschaften oder deren Eignung für spezielle Zwecke, wenn nicht im Rahmen der im Kaufvertrag ausdrücklich vereinbarten Eigenschaften.
11.3 Ausgenommen der Fall von vorsätzlichem oder schwerem Betrug, ist der Verkäufer angehalten, bei Mängeln, Ermangelung der Qualität oder Konformitätsfehlern der Produkte, die Reparatur derselben oder die Ersatzlieferung der fehlerhaften Produkte vorzunehmen. Es versteht sich, dass die obgenannte Garantie (in der Pflicht bestehend, die Produkte zu reparieren oder auszutauschen). alle die vom Gesetz vorgesehenen Garantien oder Verantwortlichkeiten absorbiert und ersetzt. Weiters schließt dies jegliche Verantwortung des Verkäufers aus (sei es vertraglich als auch außervertraglich), auf jeden Fall aber von den gelieferten Produkten verursacht (z.B. Schadenersatz, ausgefallener Verdienst, Rückrufkampagnen usw.).
 
12) PFLICHTEN DES KÄUFERS
 
12.1 Der Käufer verpflichtet sich den Preis des gekauften Gutes innerhalb der laut Vertrag vorgesehenen Fristen und Möglichkeiten zu bezahlen.
12.2 Der Käufer verpflichtet sich bei Abschluss des Online-Kaufs, den gegenständlichen Vertrag auszudrucken und aufzubewahren. 
12.3 Der Inhalt dieses Vertrages wurde vom Käufer bereits überprüft und akzeptiert, welcher diesen bestätigt, da diese Passage vor Kaufbestätigung verpflichtend ist.
 
13) GRÜNDE ZUR VERTRAGSAUFLÖSUNG
 
13.1 Die vom Käufer laut Punkt 3 angenommenen Verpflichtungen, sowie die Garantie der erfolgreichen Zahlung, welche der Käufer mit den laut Punkt 4 zur Auswahl stehenden Möglichkeiten ausführt, bilden wesentlichen Bestandteil. Die Nichterfüllung auch nur einer der genannten Verpflichtungen führt, ohne Notwendigkeit eines Gerichtsspruches, zur Auflösung des Vertrages lt. Art. 1456 ZGB.
 
14) DATENSCHUTZGESETZ UND VERARBEITUNG DER PERSÖNLICHEN DATEN DES KÄUFERS
 
14.1 Der Verkäufer schützt das Privatleben des Kunden und garantiert die Verarbeitung der personenbezogenen Daten laut Datenschutzgesetz Nr. 196 vom 30. Juni 2003.
 
15) HÖHERE GEWALT
 
15.1 Beide Parteien können die Durchführung der vertraglichen Verpflichtungen einstellen, wenn sich deren Realisierung durch unvoraussehbare und von seinem Willen unabhängige Hindernisse, wie z.B. Streik, Boykott, Aussperrung, Brand, Krieg (erklärt oder nicht), Zivilkrieg, Aufruhr und Revolution, Requisition, Beschlagnahme, Unterbrechung der Energiezufuhr, Verspätungen von Seiten des Produzenten und/oder Einfuhrhändlers, als unmöglich oder übertrieben teuer herausstellt.
15.2 Die Partei, welche von der gegenständlichen Klausel Gebrauch machen möchte, muss das Geschehen und Eintreten der Vertragseinstellung der anderen Partei unmittelbar, schriftlich mitteilen 
16) EIGENTUMSVORBEHALT
 
16.1 Der Verkäufer behält sich das Eigentumsrecht der Produkte bis zur vollständigen Zahlung derselben vor. Dieser Vorbehalt weitet sich auf die vom Käufer an Dritte verkauften Produkte und die diesbezüglichen Verkaufspreise aus. 
 
17) ANGEWANDTES GESETZ UND ZUSTÄNDIGER GERICHTSHOF
 
17.1 Der gegenständliche Kaufvertrag wird vom Italienischen Gesetz bestimmt und, sofern hier nicht ausdrücklich angeführt, wird auf das italienische Zivilgesetzbuch verwiesen.
17.2 Alle Rechts- oder Streitfragen, welche aus dem gegenständlichen Vertrag entstehen, werden dem Schiedsgericht der Handelskammer Bozen zum Versuch der Schlichtung übergeben
17.3 Sollte der Schlichtungsversuch scheitern, kommt ausschließlich das am Firmensitz des Verkäufers zuständige Gericht zur Anwendung 
18) SCHLUSSBESTIMMUNGEN
 
18.1 Der gegenständliche Vertrag hebt alle schriftlichen oder mündlichen Vereinbarungen, Einverständnisse, Verhandlungen auf, welche zuvor und diesen Vertrag betreffend, stattgefunden haben und/oder getroffen wurden.
18.2 Jegliche von den Vertragsparteien durchgeführte Abänderung oder Ergänzung muss schriftlich erfolgen, ansonsten sind die Abmachungen ungültig. Eventuelle schriftlich zwischen den Vertragsparteien vereinbarte Änderungen der Verkaufsbedingungen setzen die Gültigkeit des gesamten Vertrages nicht herab.
18.3 Die eventuelle Unwirksamkeit irgendeiner dieser Klauseln entkräftet die Gültigkeit des gesamten Vertrages nicht. 
Auf Grund und in Kraft der laut Art. 1341 und folgende, erklärt der Käufer, nach aufmerksamer Lektüre und Aussprache, die folgenden Klauseln ausdrücklich anzunehmen:
1 (Erläuterungen / Objekt des Kaufvertrages), 2 (Eigenschaften der Produkte) 3 (Abschluss und Wirksamkeit des Vertrages), 4 (Zahlungsmöglichkeiten), 5 (Liefertermine), 6 (Rückgabe und Lieferung), 7 (Reklamationen), 8 (Preise), 9 (Verfügbarkeit der Produkte), 10 (Einschränkung der Verantwortlichkeit), 11 (Garantie für Mängel), 12 (Pflichten des Käufers), 13 (Gründe zur Vertragsauflösung), 14 (Datenschutzgesetz und Verarbeitung der persönlichen Daten des Käufers) 15 (Höhere Gewalt),16 (Eigentumsvorbehalt), 17 (Angewandtes Gesetz und zuständiger Gerichtshof), 18 (Schlussbestimmungen)
 
 
 
FÜR AUSLANDSKUNDEN
 
Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für internationalen Verkauf von Gütern regeln den Online-Verkauf zwischen 
 
Mabit GmbH mit Sitz in 39010 Gargazon, Bahnhofstrasse Nr. 22, eingetragen in das Firmenregister bei der Handelskammer in Bozen unter Nr. 05164/0, Steuerkodex IT02237510215, MWSt.Nr. IT02237510215, im nachfolgenden als “Verkäufer” bezeichnet
 
und 
 
dem Käufer, welcher seinen Rechtssitz in einem anderen Staat, als der Verkäufer selbst hat und welcher den Kauf, laut gegenständlichem Vertrag, für Zwecke bezüglich seiner gesellschaftlichen Tätigkeit ausführt.
 
1) ERLÄUTERUNGEN / OBJEKT DES KAUFVERTRAGES
 
1.1 Mit der Benennung «Online Verkauf», bezeichnet man den An- und Verkaufsvertrag bezüglich der beweglichen Güter des Verkäufers, abgeschlossen zwischen diesem und dem Käufer im Zuge des vom Verkäufer zur Verfügung gestelltem, elektronischen Verkaufssystem über Fernabsatz.
1.2 Mit gegenständlichem Vertrag, beziehungsweise, der Verkäufer verkauft und der Käufer kauft über Fernabsatz und mittels telematischen Mitteln, die auf der Internetseite www.mabit.it angeführten und angebotenen beweglichen Güter.
 
2) EIGENSCHAFTEN DER PRODUKTE
 
2.1 Die Produkte, welche Gegenstand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden, werden von der Mabit GmbH zum Verkauf angeboten. Eventuelle Informationen oder Daten bezüglich der Merkmale und/oder technische Erläuterungen der Produkte laut Internetseite sind nur in dem Ausmaß verbindlich, in welchem die Daten ausdrücklich vom Vertrag vorgeschrieben werden.
2.2 Die Produkte laut vorhergehendem Punkt werden auf der Internetseite www.mabit.it dargestellt und in den diesbezüglichen Artikelbeschreibungen erläutert. Die Abbildung zur Präsentation eines Produktes könnte die Eigenschaften des gewünschten Artikels nicht gänzlich darstellen und Abweichungen der Farben, Abmessungen und des Zubehörs aufweisen. Der Verkäufer behält sich vor, an den Produkten eventuell notwendige und angebrachte Änderungen vorzunehmen.
 
3) ABSCHLUSS UND WIRKSAMKEIT DES VERTRAGES
 
3.1 Der Kaufvertrag wird ausschließlich über das Internet abgeschlossen und mit der vollständigen Verfassung des Anfrageformulars und der Zustimmung zum Kauf bestätigt. Die Zustimmung erfolgt mittels Einwilligung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche sich online oder mit der Verfassung des der Internetseite www.mabit.it beiliegenden Formulars ergibt.
3.2 Sobald der Verkäufer vom Käufer die Bestellung erhält, wird dieser dem Käufer umgehend eine auszudruckende Bestätigungsemail zukommen lassen, in welcher alle im vorhergehenden Punkt angeführten Daten der Bestellung enthalten sind.
3.3. Der zwischen Verkäufer und Käufer abgeschlossene Vertrag versteht sich bei Annahme desselben, wenn auch nur zum Teil, als bindend. Diese Annahme versteht sich als stillschweigendes Übereinkommen, wenn dem Käufer nicht anders, auf jegliche Art und Weise, mitgeteilt.
3.4. Bei Durchführung einer Bestellung erklärt der Käufer alle ihm, während der Verkaufsprozedur übermittelten Anweisungen, zur Kenntnis genommen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Gänze akzeptiert zu haben. 
3.5 Bei Ermangelung, der im vorhergehenden Punkt angeführten Klauseln, gilt der Vertrag zwischen den Vertragsparteien, als nicht abgeschlossen und ungültig.
 
4) ZAHLUNGSMÖGLICHKEITEN
 
4.1 Jegliche Zahlung seitens des Käufers erfolgt ausschließlich mittels einem der angeführten Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, online über Kreditkarte und PayPal.
a) Barzahlung: Bezahlung der Ware bei Abholung in unserem Lager, ohne zusätzliche Berechnung der Frachtkosten. 
b) Vorauszahlung – Banküberweisung über die UNICREDIT SPA - IBAN: IT11K0200811758000104060370: nach Zahlungseingang oder Mitteilung des CRO – Kodex (11 Ziffern) erfolgt der Versand der bestellten Ware.
c) Bezahlung mit Kreditkarte (PayPal)
4.2 Sofern nicht anders vereinbart, muss die Vorauszahlung innerhalb 2 (zwei) Tagen vor Versand der Ware, auf das K/K des Verkäufers gutgeschrieben werden.
4.3 Alle Mitteilungen bezüglich der Zahlungen erfolgen über eine eigene geschützte und verschlüsselte Telefonlinie des Verkäufers. Der Verkäufer garantiert die Speicherung dieser Informationen mit einer zusätzlichen Datensicherung unter Beachtung der aktuellen Datenschutzbestimmungen.
4.4 Sofern nicht anders vereinbart, gehen Bankspesen oder Bankkommissionen, welche im Zusammenhang mit der Zahlung entstehen, zu Lasten des Käufers.
 
oder
 
Die Zahlungen werden, wenn nicht anders vereinbart, wie folgt ausgeführt:
a) mittels unwiderruflichem Akkreditiv, mindestens 10 Tage vor dem vereinbarten Liefertermin von einer führenden Bank Italiens bestätigt und gegen Vorlage der Lieferpapiere zahlbar oder 
b) mittels Vorauszahlung des gesamten Betrages, oder
c) mittels nachträglicher Zahlung vor Bereitstellung einer geeigneten Bankgarantie zur Deckung der gesamten Schuld des Käufers. 
5) LIEFERTERMINE
 
5.1 Sofern der Verkäufer voraussieht, dass er die bestellten Produkte nicht bis zum vereinbarten Liefertermin zustellen kann, muss er den Käufer rechtzeitig davon informieren. Es versteht sich, dass der Käufer vom Kaufvertrag der verspätet zu liefernden Ware, zurücktreten kann, sofern die, dem Verkäufer zuzuschreibende Verspätung 6 (sechs) Wochen überschreitet. Der Rücktritt vom Kaufvertrag der verspätet zu liefernden Ware, muss dem Verkäufer mit einer schriftlichen Vorankündigung (auch per Telefax) mindestens 10 (zehn) Tage vorher mitgeteilt werden. 
5.2 Eine eventuelle Verspätung im Fall von höherer Gewalt oder Versäumnissen des Käufers (z.B. nicht erfolgte Mitteilung notwendiger Hinweise für die Lieferung der Produkte) kann dem Verkäufer nicht angelastet werden.
5.3 Dem Verkäufer zuzuschreibende Verspätungen der Zustellung, erlauben dem Käufer, bei vorhergehendem Fristsetzungsschreiben des Verkäufers, eine Schadenersatzvergütung des effektiven und von ihm bewiesenen Schadens, innerhalb eines Limits von 5% (fünf Prozent) des Kaufpreises der mit Verspätung gelieferten Produkte, zu verlangen.
5.4 Der Fall von vorsätzlicher oder schwerer Schuld des Verkäufers, schließt die Bezahlung der oben angeführten Beträge oder jeglichen zusätzlichen Schadenersatzes für nicht erfolgte oder verspätete Zustellung der Produkte, aus.
 
6) RÜCKGABE UND LIEFERUNG
 
6.1 Der Verkäufer wird, mit den vom Käufer gewählten Bedingungen oder den zum Moment des Produktangebotes geltenden Hinweisen auf der Internetseite, für die Zustellung der ausgewählten und bestellten Produkte Sorge tragen; so wie dies mit Email laut Punkt 3.2 bestätigt wird.
6.2 Sofern nicht anders vereinbart, versteht sich die Lieferung „Frei ab Werk“, auch wenn beschlossen wurde, dass für die komplette oder teilweise Lieferung vom Verkäufer Sorge getragen wird.
6.3 Die Lieferzeiten können zwischen dem Tag der Auftragserteilung, also 1 (einem) bis zu einem Maximum von 20 (zwanzig) Arbeitstagen ab Auftragsbestätigung variieren. Sollte der Verkäufer nicht imstande sein, die Ware innerhalb genannter Frist, aber auf jeden Fall binnen des im nächsten Punkt angeführten Termins, zuzustellen, wird dem Käufer rechtzeitig eine Mitteilung mittels Email zugesandt.
6.4 Bedingungen, Lieferzeiten und Frachtkosten für in Europa ausgeführte Bestellungen:
Der Versand der Ware erfolgt nach Bezahlung der bestellten Güter.
a) Persönliche Selbstabholung der Ware: beim Firmensitz des Lieferanten ohne Berechnung zusätzlicher Frachtkosten
b) Zustellung mit Kurier: die Lieferzeiten variieren je nach Zustellungsort. Die Frachtkosten variieren je nach Volumen und Gewicht der Ware.
Die Lieferbedingungen sind während der Eingabe der Online-Bestellung jederzeit einsehbar; die Transportspesen werden während der Online-Auftragserteilung berechnet. 
Die bestellte Ware kann innerhalb der normalen Bearbeitungsphase ausgeliefert werden, welche sich auf akzeptable Dauer verlängern kann, falls das bestellte Produkt momentan nicht verfügbar ist oder wenn es sich um personalisierte oder auf Maß angefertigte Produkte handelt. Auf jeden Fall aber muss die Zustellung innerhalb von 30 (dreißig) Tagen ab dem darauffolgenden Tag der Auftragserteilung erfolgen, außer es gibt andere Abkommen zwischen den Parteien.
6.5 Der Verkäufer haftet nicht für Schäden und ist nicht zum Austausch oder zur Reparatur verpflichtet, falls diese nicht bereits bei Annahme der Lieferung, durch schriftlichen Vermerk, wie z.B. „Beschädigte Ware, mit Vorbehalt angenommen“, „Ware mit Vorbehalt auf Kontrolle angenommen“. „Unversehrtes Paket, mit Vorbehalt angenommen“ oder ähnlichem, das auf bestehende oder vermutete Schäden hinweist, auf dem Zustellungsbeleg des Kuriers (auf der Kopie, welche dem Kurier verbleibt) angezeigt wurden. Die Bemängelung muss unmittelbar dem Kurier, an Mabit über die Email-Adresse: info@mabit.it und an den Zonensitz des Kuriers geschickt werden.
6.6 Wird die Ware an die vom Käufer mitgeteilte Lieferadresse zugestellt, haftet der Verkäufer nicht für die fehlgeschlagene Zustellung. Eventuelle Kosten für nicht zugestellte Ware werden dem Empfänger (Käufer) angelastet. Der Verkäufer haftet nicht für verspätete oder nicht erfolgte Zustellungen und ist befugt den Vertrag zur Gänze oder teilweise aufzulösen und die Durchführung zu verschieben. 
6.7 Die bestellte Ware hängt ausschließlich vom Willen des Käufers ab. Auf keinen Fall darf diese abgewiesen werden, eventuelle Transportspesen für Hin- und Rücklieferung gehen zu Lasten des Käufers. Falls der Käufer nicht innerhalb 15 (fünfzehn) Tagen ab Ablehnung der Ware die Transportspesen entschädigt (wird mit Email benachrichtigt), wird ein Rechtsverfahren zu Lasten des Käufers eingeleitet. Die über Internet erfolgte Bestellung gilt als gewöhnlicher, vom Käufer eigenhändig abgeschlossener Kaufvertrag.
 
7) REKLAMATIONEN
 
7.1 Eventuelle Reklamationen bezüglich den Zustand der Verpackungsprodukte, Menge, Anzahl oder äußere Merkmale der Produkte (augenscheinliche Mängel) müssen, bei sonstigem Rechtsverlust, dem Verkäufer mittels Einschreiben m.R., innerhalb von 8 (acht) Tagen ab Erhalt der Ware zugestellt werden.
7.2 Eventuelle Reklamationen von, selbst nach sorgfältiger Kontrolle, nicht erkennbarer Mängel bei Erhalt der Ware (verborgene Mängel), müssen dem Verkäufer, bei sonstigem Rechtsverlust, mittels Einschreiben m.R., innerhalb von 8 (acht) Tagen ab entdecken des Mangels, aber auf jeden Fall nicht später als innerhalb 1 (einem ) Jahr ab Zustellung der Ware, zugesandt werden. In der Reklamation muss der festgestellte Mangel, sowie das betroffene Produkt genauestens angeben werden.
7.3 Ausgenommen der Fall von Betrug oder schwerem Vergehen, haftet der Verkäufer nicht für Schäden, welche aus einem Qualitätsmangel oder einem Fehler hervorgehen. Vorbehaltlich den gegenständlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sich die Parteien einig den Verkäufer von jeglicher vertraglicher oder außervertraglicher Verantwortung zu entbinden.
7.4 Es versteht sich, dass eventuelle Reklamationen und Beanstandungen dem Käufer nicht das Recht geben, die Bezahlung der beanstandeten Produkte zu verzögern oder einzustellen, sowie weitere vereinbarte Lieferungen abzusagen.
 
8) PREISE
 
8.1 Alle auf unserer Internetseite angeführten Verkaufspreise der Produkte sind in Euro dargestellt und bilden ein Preisangebot für die Kunden lt. Art. 1336 des italienischen Zivilgesetzbuches.
8.2 Die Verkaufspreise verstehen sich als handelsüblich und mit für den Transport geeigneter Verpackung der Produkte, sowie frei ab Lager. Jegliche zusätzliche Kosten oder Verbindlichkeiten gehen zu Lasten des Käufers. Die laut vorhergehendem Punkt angeführten Preise verstehen sich einschließlich MWSt. und jeglicher zusätzlicher Steuer. Die Transportspesen und eventuelle weitere Zusatzkosten (wie z.B. Verzollung), soweit nicht im Verkaufspreis enthalten, müssen während der Einkaufsphase kalkuliert und vor Übermittlung des Auftrages von Seiten des Käufers, auf der Zusammenfassung der Bestellung aufgelistet werden.
8.3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Preise ohne Vorankündigung abzuändern.
8.4. Bei offensichtlichen Fehlern der Verkaufspreise, kann der Auftrag sei es vom Verkäufer, als auch vom Käufer annulliert werden.
 
9) VERFÜGBARKEIT DER PRODUKTE
 
9.1 Der Verkäufer versichert, über das von ihm angewandte elektronische System, die pünktliche Verarbeitung und Ausführung der Aufträge. Zu diesem Zweck führt er in reeller Zeit im eigenen elektronischen Katalog die verfügbaren und nicht verfügbaren Artikel, sowie die Lieferzeiten an.
9.2 Das Datenverarbeitungssystem des Verkäufers bestätigt innerhalb kürzester Zeit die erfolgte Registrierung des Auftrages und leitet an den Benutzer laut Punkt 3.1 eine diesbezügliche Bestätigung mittels elektronischer Post weiter.
 
10) EINSCHRÄNKUNG DER VERANTWORTLICHKEIT
 
10.1 Der Verkäufer übernimmt keine Verantwortung für Mängel oder Schäden, die auf höhere Gewalt zurückzuführen sind und eine Ausführung der Lieferung innerhalb der laut Vertrag vorgesehenen Lieferfristen verhindert. 
10.2 Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer, außer im Fall von Betrug oder schwerem Vergehen, nicht für schlechte Dienste oder Funktionen des Internetnetzes, welche von ihm oder den Unterlieferanten nicht beeinflussbar sind.
10.3 Der Verkäufer haftet außerdem nicht für Schäden, Verluste und dem Käufer entstandene Kosten für die ausgefallene Erfüllung des Kaufvertrages, aufgrund ihm nicht zuzuschreibender Gründe. Der Käufer hat lediglich das Recht auf Rückerstattung des gesamten bezahlten Preises und der eventuell zusätzlich getragenen Kosten.
10.4 Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für eventuelle betrügerische oder illegale Benutzung von Seiten Dritter der Kreditkarten, Bankschecks oder anderer Zahlungsmittel, welche zur Zahlung der gekauften Produkte verwendet werden, falls der Verkäufer beweisen kann alle ih